Über uns

Birgit rehse

Aufgewachsen in den 60er und 70er Jahren in einem Elternhaus, in dem die kunsthandwerkliche Betätigung – das Basteln und Handarbeiten wie es damals hieß – gefördert wurde, war Kunst das Lieblingsfach in der Schule. Aber trotz Prüfungsfach im Abitur war klar, dass das Talent für eine wie auch immer geartete künstlerische berufliche Laufbahn nicht reicht.

Stattdessen wurde die zweite Leidenschaft – die Touristik bzw. das kreative Tourismusmarketing – zum Beruf. Nach einer Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau und dem Studium der Tourismusbetriebswirtschaft folgten 30 sehr erfolgreiche Jahre im Destinationsmanagement im Deutschlandtourismus. Schwerpunkt war das Marketing mit all seinen Facetten, angefangen bei der Erstellung von Printerzeugnissen über die Öffentlichkeitsarbeit bis hin zum Onlinemarketing und den sozialen Netzwerken.

Doch kreative Menschen brauchen Herausforderungen. Und so entstand 2016 die Idee, Hobby und Berufserfahrung zu kombinieren und mit dem Sprung in die Selbständigkeit noch einmal ganz neu durchzustarten. Mit der Organisation hochwertiger Keramik- und Kunsthandwerkermärkte wurde dem Trend Rechnung getragen, ausgefallenes Design zu präsentieren, das handwerklich aufwendig mit natürlichen Stoffen nachhaltig gearbeitet wurde und regional unterschiedliche traditionelle Wurzeln hat. Mehr denn je ist altes Handwerk heute wieder modern und in allen Altersgruppen nachgefragt.

Und dann kam Corona und damit die Herausforderung, einen attraktiven Absatzweg für Künstler:innen, Keramiker:innen und Kunsthandwerker:innen aufzubauen, der auch in Zeiten, in denen Märkte nicht stattfinden können, Umsatz bringt und den vielen künstlerisch und handwerklich tätigen Soloselbständigen das wirtschaftliche Überleben vereinfacht. Mit dem Online-Marktplatz www.exklusiv–schoen.de ist eine Plattform entstanden, die es in dieser Form auf dem deutschen Markt bisher nicht gibt und die für viele Anbieter:innen den Einstieg in den Onlinehandel bedeutet. Dank der Corona-Pandemie hat sich eine neue Chance eröffnet, einen Absatzweg zu schaffen, der in Kombination mit den Märkten an attraktiven Orten sowohl für Anbieter:innen als auch für Kunden:innen in die Zukunft weist.

Hendrik Schäfer